Willkommen bei der SPD Oberhavel


(Foto: Kreisbildstelle Oberhavel)

Sehr geehrte Damen und Herren,
 

ich möchte Sie auf der Internetseite der SPD Oberhavel ganz herzlich begrüßen. Untenstehend finden Sie aktuelle Meldungen aus der Kreispolitik und aus unseren Ortsvereinen. Im obenstehenden Hauptmenü können Sie sich durch unser Informationsangebot klicken. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim „Surfen“ auf unserer Seite!


Herzlichst

Ihre Andrea Suhr

Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Oberhavel,

stellv. Vors. Kreistagsfraktion

 
 

17.07.2016 in Topartikel Wahlen

Bundestagswahl 2017. Benjamin Grimm ist unser Kandidat!

 
Grimm: "Gemeinsam holen wir das Mandat in Oberhavel zurück!" (Foto: Reik Högner)

Der Bundestagswahlkampf ist eröffnet. Benjamin Grimm wurde mit großer Mehrheit zum Bundestagskandidaten 2017 nominiert.

Die Delegierten aus Oberhavel und einem Teil des Havellandes votierten am 15. Juli in Oranienburg deutlich für den jungen Oberhaveler Familienvater und Juristen - mit 73 von 98. Stimmen

Er überzeugte mit seiner klaren Zielrichtung. Zentrales Element seiner Kampagne: Gleiche Rechte, aber auch gleiche Chancen für alle - unabhängig von Herkunft oder dem Geldbeutel der Eltern.

 

30.09.2016 in Allgemein von SPD Oranienburg

Die wöchentliche Kolumne

 

In aller Munde: Germendorf!

Am Sonnabend wurde demonstriert. Für bessere Fahrradwege in und um Oranienburg. Diesmal war wieder Germendorf an der Reihe. Die örtliche Volkssolidarität rief auf und viele, viele kamen. An der Spitze des Zuges stand der Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD), der auch auf der Kreuzung nach Leegebruch und Schwante eine Rede für die Notwendigkeit der Radwege hielt. Auch die ADFC-Vorsitzende Adelheid Martin und Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann sprach zu den Teilnehmern. Die Stadtverordneten Heiner Klemp (Grüne) Olaf Bendin  (SPD; Ortsvorsteher Germendorf) und Dirk Blettermann (SPD) gehörten zu den Radlern.

Am Sonntag fand bei schönstem Herbstwetter der jährliche Regionalmarkt auf dem Schlossplatz und im Schlosspark statt. Es wurden nicht nur regionale Produkte angeboten, nein auch das Tolerante Brandenburg warb für seine Ziele. Um die kleinsten auch anzulocken, wurde eine Flasche mit Helium gekauft, mit denen die Luftballons aufgepustet wurden. Die eifrigsten Ballonfüller waren Arne Probandt und Patrick Rzepio von der SPD. Oranienburgs Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann (SPD) engagierte noch die Theater AG OBST des Rungegymnasiums. Begeistert von den Aufführungen waren auch Mitglieder der SPD-Fraktion Udo Neumann, Judith Brandt und Dirk Blettermann.

Am letzten Wochenende bekam Nici Kempfer, ein Vorstandmitglied der Oranienburger SPD, eine besondere Auszeichnung in Potsdam. Brandenburgs Bildungsminister Günter Baaske (SPD) zeichnete aus dem gesamten Land Männer und Frauen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit aus. Nun wurde Nici nicht für ihre Funktion in der SPD gewürdigt, sondern für ihr Engagement zur Gründung des Oranienburger Jugendbeirates! Danke dafür!

Wer schon einmal umgezogen ist, weiß welche Strapazen damit verbunden sind. Vor- und Nachbereitungen einbezogen. Bevor es so richtig in die Vollen geht, hat sich Familie Collin/Feeder auch noch einen Umzug angetan. Weil nun Solidarität nicht nur nach Außen manifestiert wird, halfen auch Oranienburger Sozialdemokraten der SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin beim Umzug!

Manchmal kommt es anders, als man denkt. Obwohl die Tagesordnung zum Hauptausschuss mit 42 Punkten außerordentlich lang war, wurde es keine Mammutsitzung. Sicherlich wurde zu den einzeln Punkten auch mal etwas länger debattiert. Letztlich haben sich alle zusammen gerissen und um halb acht war die Sitzung zu Ende! 

Am Mittwoch besuchte der SPD-Ortsverein, auf Einladung des Oranienburger SPD-Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann, den Landtag in Potsdam! Angret und Ernst Stransky, Andreas Pompetzki, Bernhard Lohaus, Michael Lohse, Rüdiger Heinze, Nici Kempfer, Judith Brandt, Arne Probandt und Dirk Blettermann folgten der Einladung. Besonders freuten sich die Teilnehmer, als Björn Lüttmann dann auch noch den Fraktionsvorsitzenden Mike Bischoff ankündigte. Und es dauerte nicht lange. Gemeinsam haben sich alle unter Fahne des ersten Landtages aus dem Brauhausberg versammelt, welches im Zimmer des Fraktionsvorsitzenden hängt. Ganz stolz sei er, dass er das Relikt aus den Anfangsjahren Brandenburgs mit in den neuen Landtagsbau hinübergerettet hat, so Mike Bischoff.

 

Oranienburg entwickelt sich mehr und mehr als Kulturstadt. So traf sich die Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin (SPD) in dieser Woche mit der Vorsitzenden des Vereins „Kunstraum“, Frau Grintzewitsch. Sie bereitet gerade im Bistro/Cafe Kaffeetante eine Ausstellung vor. Und weil die beiden Frauen sich gleich verstanden haben, hatte die Kandidatin auch gleich die Möglichkeit, die Ausstellung zu betrachten. Sozusagen vor der offiziellen Eröffnung!

Am Sonnabend kommt nun der „Gegenbesuch“ aus Potsdam nach Oranienburg. Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke (SPD) hat sich angekündigt, um die neue Feuerwache des Löschzuges Germendorf in Betrieb zu nehmen. Dazu aber in der nächsten Kolumne am kommenden Freitag!

Ich wünsche allen einen schönen Tag der deutschen Einheit

Euer

Henri von Oranienburg

 

29.09.2016 in Ratsfraktion von SPD Ortsverein Velten

Stadtverordnete tagen!

 

Am heutigen Donnerstag kommen die Stadtverordneten zu Ihrer 16.Sitzung zusammen. Die Tagesordnung umfaßt insgesamt 31 Punkte. Von der Fortschreibung von Entwicklungskonzepten (INSEK) bis zu Verkaufsbeschlüssen von Grundstücken, dem Jahresabschluss der Stadtwerke werden vielfältige Themen beraten. Wir werden in den nächsten Tagen ausführlich dazu berichten. Möchten Sie sich selbst ein Bild machen, so kommen Sie doch einfach mal zu den Sitzungen.

          

 

29.09.2016 in Landespolitik

Mindestlohn in Brandenburg steigt zum Oktober auf neun Euro

 

Der Landtag Brandenburg hat heute mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen eine Anhebung des Mindestlohns nach dem Vergabegesetz beschlossen. Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Helmut Barthel:

„Mit dem Beschluss löst der Landtag Zusagen an Unternehmen und Beschäftigte ein. Erstens erfolgt eine Anpassung an gültiges EU- und Bundesrecht bei gleichzeitiger Verschlankung und Vereinfachung des Verfahrens. Zweitens heben wir den Brandenburgischen Mindestlohn auf neun Euro pro Stunde an und stellen klar, dass das Mindestentgelt dem regelmäßig gezahlten Grundentgelt für eine Zeitstunde ohne Sonderzahlungen, Zulagen oder Zuschüssen entsprechen muss. Tricksereien mit Abzügen und Verrechnungen wird so ein Riegel vorgeschoben.

Besonders bemerkenswert ist die Gegenstimme der AfD, die sich so gerne als ,Partei der kleinen Leute‘ inszeniert. Als Sozialdemokrat sage ich: die 20 Euro, die eine Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer bei neun Euro Mindestlohn am Ende des Monats mehr im Portmonee hat, ist viel Geld für sogenannte kleine Leute. Angesichts einer außerordentlich guten wirtschaftlichen Entwicklung in Brandenburg mit einer Wachstumsrate von zuletzt 2,9 Prozent haben wir als Land eine besondere moralische Verpflichtung bei der Vergabe von Steuermitteln und darauf zu achten, dass bei öffentlichen Aufträgen fair und auskömmlich entlohnt wird.“

 

Facebook


 

Termine

Alle Termine öffnen.

03.10.2016 - 03.10.2016 Tag der Deutschen Einheit

04.10.2016, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Ausschuss für Stadtentwicklung

04.10.2016, 18:30 Uhr Fraktionssitzung

04.10.2016, 19:00 Uhr Vorstand SPD Mühlenbecker Land

05.10.2016, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung Hohen Neuendorf

Alle Termine

 

News Landtagsfraktion

+++News der SPD-Landtagsfraktion+++

 

Linktipp

 

Webmaster

Reik Högner

 

Besucherzähler

Besucher:1578571
Heute:10
Online:1